Wir arbeiten nach HACCP!!!

In der Umsetzung des HACCP-Systems spricht man von einem HACCP-Konzept.
Ein solches Anwendungskonzept ist betriebsspezifisch: In jedem Betrieb ist die Gefahrenlage eine andere, weshalb auch die "kritischen Kontrollpunkte" individuell bewertet werden müssen.

Was bedeutet HACCP?

HACCP ist das Kürzel für „Hazard Analysis Critical Control Points“ und meint die Gefahrenanalyse und Kontrolle kritischer Punkte - und zwar auf allen Stufen der Zubereitung, Verarbeitung, Herstellung, Verpackung, Lagerung, Beförderung, Verteilung, Behandlung und des Verkaufs von Lebensmitteln. 

Was bedeutet HACCP in Küchen für die Praxis?

Die einzelnen Arbeitsschritte müssen lückenlos erfasst, die kritischen Kontrollpunkte definiert, kontrolliert und für die Lebensmittel überwachenden Organe (Kontrollbehörden) nachvollziehbar dokumentiert werden.

Das HACCP-Konzept fordert:

  • alle im Verantwortungsbereich eines Unternehmens vorhandenen Gefahren für die Sicherheit der Lebensmittel zu analysieren,
  • die für die Sicherheit der Lebensmittel kritischen Kontrollpunkte zu ermitteln,
  • Eingreifgrenzen für die kritischen Kontrollpunkte festzulegen,
  • Verfahren zur fortlaufenden Überwachung der kritischen Kontrollpunkte einzuführen,
  • Korrekturmaßnahmen für den Fall von Abweichungen festzulegen,
  • zu überprüfen, ob das System zur Sicherstellung der Lebensmittelsicherheit geeignet ist, und
  • alle Maßnahmen zu dokumentieren.